Microsoft Enterprise Agreement (EA) vs. Cloud Solution Provider (CSP)

Das Microsoft Enterprise Agreement (Microsoft EA) war einst das Vertragsmodell für große Unternehmen mit über 500 Arbeitsplätzen. Die komplexe Dreijahres-Vereinbarung wird jedoch immer häufiger in Frage gestellt. Da Cloud-basierte Dienste wie Azure und Office 365 zur Norm werden, verändern große Unternehmen die Art und Weise, wie sie Produkte kaufen und suchen nach flexibleren Lizenzoptionen. Das Microsoft Cloud Solution Provider (Microsoft CSP) Program könnte die Antwort sein.

Die richtige Wahl ist im Geschäftsleben entscheidend, aber manchmal ist es schwierig, die beste Entscheidung für das Unternehmen zu treffen. Dies ist auch der Fall, wenn es um die Beauftragung von Services für Azure und andere Microsoft Cloud-Services wie Office 365 geht. Viele Jahre unterzeichneten Unternehmen ein Enterprise Agreement (EA) direkt mit Microsoft. Jetzt gibt es jedoch eine neue Option namens Cloud Solution Provider (CSP). Dabei schließen Unternehmen einen Vertrag direkt mit einem zertifizierten Microsoft-Partner.

Beide bieten ähnliche Dienstleistungen und ähnliche Preise an. Wie entscheiden Sie also, welche die richtige Wahl für Ihr Unternehmen ist? Im Folgenden werfen wir einen Blick auf die beiden Vertragsarten in mehreren Schlüsselbereichen.

 
 
 

  • Anzahl Benutzer
  • Flexible Lizenzierung
  • Benutzer hinzufügen/entfernen
  • Vertragslaufzeit
  • Zahlungsbedingungen
  • "True-Up" Korrekturabrechnung
  • Support
  • Produkte
  • Azure-Nutzung

Enterprise
Agreement
(EA)

  • Anzahl Benutzer
    mindestens 500
  • Flexible Lizenzierung
  • Benutzer hinzufügen/entfernen
    Jederzeit, aber mit True-Up
  • Vertragslaufzeit
    Mindestens 3 Jahre
  • Zahlungsbedingungen
    Im Voraus, jährlich
  • "True-Up" Korrekturabrechnung
    jedes Jahr
  • Support
    bereitgestellt von Microsoft, über allgemeine 800er-Nummer oder Online, Premium-Support gegen Aufpreis
  • Produkte
    Alle Microsoft Produkte
  • Azure-Nutzung
    Mindestabnahme je Monat

Cloud
Solution Provider
(CSP )

  • Anzahl Benutzer
    flexibel
  • Flexible Lizenzierung
  • Benutzer hinzufügen/entfernen
    Jederzeit, je nach Bedarf
  • Vertragslaufzeit
    Pay as you go
  • Zahlungsbedingungen
    monatlich oder jährlich
  • "True-Up" Korrekturabrechnung
    keine
  • Support
    bereitgestellt vom CSP-Partner, ausgerichtet auf den Kunden
  • Produkte
    Alle Microsoft Cloud Produkte
  • Azure-Nutzung
    Pay as you go

 

Ein Microsoft EA ist ein Dreijahresvertrag und erfordert, dass mindestens 500 Lizenzen gleichzeitig erworben werden. Bei Office 365, der am häufigsten gekauften Lizenzoption, ergibt die Summe aus allen Optionen (E1-, E3- und E5-Lizenzen) die Gesamtlizenzsumme. Kunden zahlen im Voraus für das gesamte Jahr auf einmal, was zunächst für einen Cloud-Service unerwartet ist. Im Laufe des Jahres hinzugefügte Nutzungslizenzen werden am nächsten Stichtag zur Jahresabrechnung zur Zahlung fällig. Abnahmemengen können im Laufe des Jahres zu jederzeit steigen, aber nur durch eine Mitteilung 30 Tage vor der Jahresabrechnung sinken. Senkt ein Unternehmen beispielsweise im ersten Monat nach der Jahresabrechnung die Anzahl der genutzten Lizenzen, kann die Lizenz dennoch für weitere 11 Monate fällig werden.

Die Microsoft-CSP-Lizenzierung basiert auf einem monatlichen Abonnement und einem Vertrag mit einem Microsoft-CSP-Partner. Eine Mindestabnahmeverpflichtung besteht nicht. Jede genutzte Lizenz steht für sich. Kunden Zahlen monatlich oder, um die Abwicklung zu vereinfachen, auch jährlich. Die Abnahmemenge kann zu jederzeit angepasst werden. 

Microsoft EA

Microsoft empfiehlt großen Unternehmen das Enterprise Agreement, wenn

  1. im Unternehmen die Notwendigkeit besteht, die Vertragsgrundlagen mit Microsoft auf Basis des Abnahmevolumens auszuhandeln.
  2. verbundene Unternehmen in den Vertrag aufgenommen werden müssen.
  3. das Unternehmen einen 3-Jahres-Festpreis für Software und Abonnements zur einfachen Kalkulation im Unternehmen benötigt.

Microsoft CSP

Microsoft empfiehlt Unternehmen, die ihre 3-jährige EA-Verlängerung in Angriff nehmen, einen genaueren Blick auf die CSP-Lizenzoptionen für Azure-Nutzung, Microsoft 365, Office 365 und EMS-Abonnements zu werfen, falls

  1. das Unternehmen in der nächsten Periode unter die Schwelle von < 500 Lizenzen fällt.
  2. das Unternehmen die jährliche Azure-Nutzung und die Anzahl der Abonnements in Office 365 oder Microsoft 365 nicht vorhersagen kann.
  3. das Unternehmen am Anfang der Nutzung von Azure, Office 365 oder Microsoft 365 steht und noch nicht jedem Mitarbeiter alle Dienste bereitstellen kann oder möchte.
  4. das Unternehmen einen Partner als Berater für das Implementierungsprojekt und zur Bereitstellung eines individuellen Supports benötigt.

 

Wir möchten Ihnen unsere Website perfekt präsentieren. Diese Website verwendet daher Cookies, um Authentifizierung, Navigation und weitere Funktionen zu verwalten.
Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Website Cookies auf Ihrem Gerät speichert.